Schule  

   

Suche  

   
Bild  

Küken im Schulzimmer 2017

3. Klasse von Frau Trunz

Die Küken

Am Morgen waren wir eine Lektion im Turnen. Dann kamen wir in das Klassenzimmer zurück. Und haben die Küken schlüpfen sehen. Das erste Küken hiess Tweetie. Es war sehr schön mit Tweetie. Aber dann schlüpften die anderen Küken und es war noch schöner. Und dann hatten wir sie zwei Wochen lang und dann mussten sie schon von uns weg in ein grösseres Gehege. Ich hoffe dass es ihnen sehr gut geht.
Von Dario

Am ersten Tag hat Fr. Trunz gesagt, dass wir einen neuen Apparat haben, wir waren sehr gespannt. Wir freuten uns auf die Küken. Nach 3 Tagen kann man was in dem Ei sehen. Nach 8 Tagen konnten wir mit der Taschenlampe die Eier durchleuchten. Alle 25 Eier hatten Blutgefässe im Ei drin. Am 18 Tag hat Fr. Trunz die Eier nochmals durchleuchtet. Ein Ei hat sich nicht weiter entwickelt. Die Küken brauchen ungefähr 38 Grad und ungefähr 50-70% Luftfeuchtigkeit. Am 21. Tag war es soweit, das erste Küken heisst Tweetie. Wir konnten Tweetie beim Schlüpfen zu schauen. Bei einem Küken musste Frau Trunz ein wenig helfen. Vier Küken sind leider nicht geschlüpft. 20 Küken hatten wir. Nach ungefähr einer Woche ist eines leider gestorben. Wir haben nur noch 19 Küken. Wir durften sie 2 Wochen im Schulzimmer haben. Das erste Mal als wir die Küken in die Hand nehmen durften waren sie noch klein. Nachher durften wir sie zum Abschied nochmals in die Hand nehmen. Es war schwierig Abschied zu nehmen.
Mister Chicken, Jacki, Chicki, Hahnenfuss, Piperi, Paulo, Julie, Pipsi, Schigi, Tweetie, Kicki, Kickeriki, Charlie, Hey Hey, Joe Chill, Jey Jey, Jack, Mario und Sweetie so nannten wir sie. Die Küken kamen zu den Eltern von Frau Trunz. Die Rasse heisst Appenzeller Spitzhauben.
Von Jenny


Die Küken waren sehr süss. Am besten gefallen hat mir Mario. Mario ist das Küken mit einem schwarzen Fell und einem gelben Punkt auf dem Kopf. Als sie geschlüpft und getrocknet waren haben wir sie in ein Gehege gebracht. Am 9. Juni haben wir von ihnen Abschied genommen. Jetzt sind sie wo anders.
Von Mehmetcan

Die Küken waren ein Abenteuer für unsere Klasse. Sie sind am 21 Tag geschlüpft. Und am 8. Tag durften wir mit einer Taschenlampe durchschauen und wir haben die Blutgefässe gesehen. Die Küken waren sehr süss. Bis der Abschied kam, durften wir sie streicheln. Sie hatten ein schönes Muster. Aber es war traurig das sie gegangen sind.
Von Alea